Emmentaler AOP Eidgenoss - Emmentaler AOP
DE

Ein Stück Schweizer Tradition, exklusiv aus dem Emmental

Emmentaler AOP Eidgenoss

Die Geschichte des Emmentaler AOP lässt sich bis ins Jahr 1291, der Gründung der Eidgenossenschaft, zurückverfolgen. Zur gleichen Zeit entstand auch das Schwingen, eine weitere typisch schweizerische Tradition und bis heute ein fester Bestandteil der Schweizer Kultur. Der wichtigste Schwinganlass ist das alle drei Jahre stattfindende Eidgenössische Schwing- und Älplerfest. Dort messen sich die «Bösen» (so werden die Schwinger auch genannt) aus dem ganzen Land. Wer dort zu den Besten gehört, wird mit einem Kranz aus Eichenlaub gekrönt und darf sich stolz als Eidgenosse bezeichnen.

Emmentaler AOP Eidgenoss

Der Emmentaler AOP Eidgenoss – der Gekrönte – vereint die beiden Schweizer Traditionen, das Schwingen und die Käsekunst, in einem Produkt.

Passend zur Einzigartigkeit des Emmentaler AOP Eidgenoss ist auch die vom Schweizer Künstler Thomas Ott von Hand gestaltete Etikette, die Käse und Verpackung ziert. Die Etikette besteht aus neun Illustrationen, die Ott in stundenlanger Handarbeit mit der sogenannten Schabkartontechnik angefertigt hat. Sie zeigen die wichtigsten Schwünge des Schwingsports und in ihrem Zentrum den wichtigsten Akt des Schwingens: den Händedruck der Schwinger kurz vor dem Kampf als Zeichen der Fairness.

Wie beim Schwingen wird auch bei der Herstellung des Emmentaler AOP Eidgenoss kräftig Hand angelegt. Der Laib wird vom Käser wöchentlich von Hand gepflegt und affiniert. Jeder Laib reift mindestens 14 Monate lang – 7 davon in einem Feuchtkeller im Emmental. Diese Reifemethode verleiht dem Käse nicht nur eine schöne, goldbraune Rinde, sondern vor allem auch seinen ganz besonderen, urtümlichen und herzhaften Geschmack.

Die Herstellung erfolgt ausschliesslich in traditionellen Dorfkäsereien im Berggebiet des Emmentals, welche als Familienbetriebe mit einer Produktionscharge pro Tag geführt werden. Die Vielfalt der Naturwiesen und die enge Zusammenarbeit zwischen den örtlichen Milchproduzenten und den Käsemeistern sind die Voraussetzung für die hohe Qualität des Emmentaler AOP Eidgenoss.

Ursprung:

Emmental (Tal des Flusses Emme im Kanton Bern)

Ursprungsschutz:

AOP Appellation d’Origine Protégée (geschützte Ursprungsbezeichnung)

Herstellungsgebiet:

Emmental

Rohstoff:

Tagesfrische Rohmilch, die zwei Mal täglich von den Bauern direkt in die nahe gelegene Käserei geliefert wird.

Form, Grösse, Gewicht:

Runde, flache bis gewölbte Laibe, Durchmesser 80–100 cm, Höhe 16–19 cm, Gewicht 80–100 kg

Besondere Merkmale:

Der Emmentaler AOP Eidgenoss wird ausschliesslich in traditionellen Dorfkäsereien im Emmentaler Berggebiet gekäst. Die Laibetikette ist, passend zum Namen des Käses, ganz dem Schwingen gewidmet und wurde vom Schweizer Künstler Thomas Ott gestaltet.

Fettgehalt:

Vollfett

Rinde:

Natürlich, fest, dunkelgelb bis braun

Teig:

Elfenbeinfarben bis hellgelb

Konsistenz:

Fein, etwas mürbe

Lochung:

Kirschlochung, mehrheitlich 2–4 cm gross

Geschmack:

Ausgeprägt herzhaft bis kräftig

Reifungsdauer:

14 Monate (davon 7 Monate feucht gelagert)

Ernährungswerte im Durchschnitt pro 100 g:

Wasser 36 g
Eiweiss 29 g
Fett 31 g
Mineralstoffe 4 g
Kalorien 395 kcal
Joules 1640 kJ