DE

Das Schweizer Original, hergestellt wie im 19. Jahrhundert: Eine Spezialität für Käsekenner

Emmentaler AOP Gotthelf

Der Emmentaler AOP Gotthelf ist zugleich eine Rückbesinnung auf die gute alte Zeit und eine Verbeugung vor Pfarrer Albert Bitzius – alias Jeremias Gotthelf –, der auch heute noch zu den bekanntesten Schweizer Schriftstellern zählt. Gotthelf lebte zu Beginn des 19. Jahrhunderts in Lützelflüh im Emmental. Eines seiner populärsten Werke ist das Buch «Die Käserei in der Vehfreude», das in schwankhafter Art von einer Emmentaler Käserei handelt, die statt einer benötigten Schule im Dorf errichtet wird. Diese kurzweilige Geschichte wird kunstvoll in Form eines Scherenschnittes auf dem Etikett des Emmentaler AOP Gotthelf nacherzählt.

Emmentaler AOP Gotthelf

Der Emmentaler AOP Gotthelf wird wie zu Gotthelfs Zeiten hergestellt und in aufwendiger Handarbeit ausschliesslich in Käsereien produziert, die nur einmal am Tag käsen. Es werden selbst gezüchtete Kulturen – sogenannte Fettsirtenkulturen – dafür verwendet, die dem Käse seinen einzigartigen, regionaltypischen Geschmack (Goût du terroir) verleihen. Die würzige Rohmilch aus dem Emmental stammt nur von Kühen, die ohne Silage gefüttert werden, und kommt von Bauernhöfen, die maximal 10 km von der Käserei entfernt liegen. Jeder Laib reift mindestens 12 Monate im Käsekeller und wird während dieser Zeit mit viel Liebe und Aufmerksamkeit vom Käsermeister von Hand gepflegt.

Der Emmentaler AOP Gotthelf erfüllt selbstverständlich die strengen Anforderungen des Pflichtenhefts von Emmentaler AOP und darf auf seinem ebenso eindrucksvollen wie einzigartigen Etikett das AOP-Gütesiegel tragen. Die lange Reifezeit sowie die Verwendung der selbst gezüchteten Kulturen verleihen dem Emmentaler AOP Gotthelf einen ausgeprägt-würzigen Geschmack mit einer ganz besonderen Note. Das macht ihn zu einer wahren Spezialität für Käsekenner. Und zu einer ebenso grossen dazu: Denn wie alle Schweizer Emmentaler AOP ist auch der Emmentaler AOP Gotthelf ein echtes Schwergewicht, das annähernd 100 kg auf die Waage bringt.

Ursprung:

Emmental (Tal des Flusses Emme im Kanton Bern)

Ursprungsschutz:

AOP Appellation d’Origine Protégée (geschützte Ursprungsbezeichnung) seit 2006

Herstellungsgebiet:

Emmental

Rohstoff:

Tagesfrische Rohmilch von Kühen, die silofrei gefüttert werden und aus einem Umkreis von max. 10 km der Käserei stammt. Die für die Produktion verwendeten Kulturen werden vom Käseproduzenten selbst gezüchtet (sog. Fettsirtenkulturen).

Form, Grösse, Gewicht:

Runde, flache bis gewölbte Laibe, Durchmesser 80–100 cm, Höhe 16–27 cm, Gewicht 75–120 kg (durchschnittlich 95 kg)

Besondere Merkmale:

Durch die Verwendung der selbst gezüchteten Kulturen erhält der Käse einen unverwechselbaren «Goût du terroir», also einen typischen, regionalspezifischen Geschmack. Der Laib ist zudem mit einem Etikett versehen, das die Geschichte der «Käserei in der Vehfreude» des berühmten Schweizer Autors Jeremias Gotthelf erzählt. Emmentaler AOP Gotthelf ist frei von Laktose.

Fettgehalt:

Mindestens 45% Fett i. Tr., Vollfettstufe

Rinde:

Natürlich gereift, fest, goldbraun

Teig:

Elfenbeinfarben

Konsistenz:

Fein, etwas mürbe

Lochung:

Kirschlochung, mehrheitlich 2–4 cm gross

Geschmack:

Ausgeprägt-würzig, kräftig

Reifungsdauer:

Mindestens 12 Monate

Ernährungswerte im Durchschnitt pro 100 g:

Wasser 36 g
Eiweiss 29 g
Fett 31 g
Mineralstoffe 4 g
Kalorien 395 kcal
Joules 1640 kJ