Zutaten

Zutaten für 5 Portionen

Kuchenblech oder Springform 24-26 cm Ø
750 g Spinat
Salz
50 g Pinienkerne
3 Eier
150 g geriebener Emmentaler AOP
250 g Halbfettquark
2 Knoblauchzehen
1 TL Thymian
Pfeffer
50 g getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten
1 Päckli Strudelteig, 120 g
3 EL Olivenöl
2 EL Paniermehl

Star des Gerichts
Emmentaler AOP Mild/Classic

Zubereitung

Spinat in viel kochendes Salzwasser geben, kurz aufkochen. In ein Sieb schütten, Spinat in eiskaltem Wasser abschrecken, sehr gut ausdrücken und grob hacken. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten. Eier verquirlen, mit Emmentaler AOP und Quark vermischen. Knoblauch dazupressen, mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen. Tomaten klein schneiden, mit Spinat und Pinienkerne zum Guss geben und gut vermischen.

Kuchenblech leicht einfetten. Ein Teigblatt mit Öl bestreichen und in das Blech legen. Nacheinander alle Teigblätter mit Öl bestreichen und leicht versetzt aufeinander legen. Boden mit Paniermehl bestreuen. Spinatmasse einfüllen. Überhängender Teig locker über den Spinat klappen.

Spinatkuchen im unteren Teil des 200 Grad heissen Ofens 40-50 Minuten backen.

«e Guete»
Monika_Boesch
«Fein gehobelter Emmentaler AOP Höhlengereift macht sich bestens in einem "höhlisch-guten" Cheeseburger: im luftigen Urdinkelbrötli mit einer Tomatenscheibe, ein paar Röstzwiebeln und einem Löffel Crème fraîche.»
Monika Bösch, Käsesommelière, GenussImpuls GmbH
MEHR INSPIRATION
ZUM NACHKOCHEN
MEHR REZEPT-IDEEN
Käse-Kräuter-Muffins
  • Recipe icon

Suche

Was möchten Sie finden?
Suche
Generic filters

Schnelleinstieg