Über das Leben glücklicher Kühe

Artgerechte Kuhaltung

Wann ist eine Kuh eine glückliche Kuh? Sicher nur dann, wenn sie in artgerechter Kuhhaltung lebt. Doch wie definiert sich diese? Und warum spricht sich Emmentaler Switzerland ganz besonders dafür aus?

Die Schweizer Milchbauernbetriebe, von denen die Milch für Emmentaler AOP stammt, halten im Schnitt nur 26 Kühe. Die Tiere haben ausreichend Platz und bekommen liebevolle Aufmerksamkeit von ihrem Milchbauer. Sie leben in Familienbetrieben, die sich bereits seit Generationen der Milchproduktion widmen und dank ihrer langjährigen Erfahrung für qualitativ hochstehende Milch von wohlgehaltenen Kühen stehen. Die Milchproduzenten für Emmentaler AOP tragen mit ihrer traditionellen Arbeit Sorge für die Umwelt und befolgen die strengen ökologischen Richtlinien.
Mehr über die Haltung

Eine gute Nachricht vorweg: Schweizer Milchproduzenten befolgen generell schon ein strenges, umfassendes und vorbildliches Tierschutzgesetz. Das ist die rechtliche Basis für das glückliche Leben einer Kuh in der Schweiz. Doch wie viele Kühe sind das überhaupt?

Wie viele Kühe gibt es in der Schweiz?

Die Anzahl der Milchkühe in der Schweiz wird laufend erhoben und zeigt derzeit Überraschendes: Aktuell liegt der Tierbestand bei einem historischen Tiefstand. Im September 2020 lag der gesamte Schweizer Milchviehbestand bei rund 534’000 Kühen. Zum Vergleich: 2012 gab es noch rund 589’000.
(Quelle: Statista)

Wieso geht der Kuhbestand zurück?

Einerseits widmen sich Jahr für Jahr weniger Landwirte der Milchproduktion.
Andererseits hat sich die Milchleistung der typischen Milchviehrassen erhöht. Gründe dafür sind zum Beispiel Fortschritte in der Zucht oder der Fütterung. Das heisst, die gleiche gemolkene Milchmenge wird durch immer weniger Kühe produziert. Während eine durchschnittliche Schweizer Milchkuh vor 20 Jahren noch rund 5’500 l Milch gegeben hat, gibt sie heute knapp 7’000 l.
(Quelle: Statista)

Was uns bei Emmentaler Switzerland besonders freut, ist die Tatsache, dass heute noch mehr Wert auf das Wohlbefinden und die Gesundheit der Kuh gelegt wird. Frische Luft, Fütterung von Grün- statt Kraftfutter und weniger Stress für die Tiere haben letztlich auch einen positiven Einfluss auf die Qualität und Quantität der Milch.

Rinder halten: Das Tierschutzgesetz in der Schweiz

Wer Kühe hält, ist verantwortlich für die Gesundheit der Tiere und muss die Bedürfnisse und das Verhalten der Kühe kennen. Somit nimmt das Thema der artgerechten Tierhaltung in der Aus- und Weiterbildung der Landwirte einen hohen Stellenwert ein.

Die genauen Tierschutzvorschriften sind für jeden beim Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen öffentlich einsehbar.

Wie sieht die artgerechte Kuhhaltung bei Emmentaler Switzerland aus?

Emmentaler Switzerland spricht sich für eine artgerechte Kuhhaltung und ganz klar gegen Massentierhaltung aus. Wir achten auf:

  • Viel Auslauf
  • Natürliche Fütterung mit frischem Gras und Heu
  • Verbot von künstlichen Zusatzstoffen, Gentech- sowie Silofutter

Unsere rund 2’200 bäuerlichen Familienbetriebe, die seit Generationen bestehen, halten im Durchschnitt nur 26 Kühe. Die Erfahrung der Betriebe garantiert das Wohlergehen der tiergerecht gehaltenen Kühe und qualitativ hochstehende Milch. Die Milchbauern pflegen ihre Milchkühe mit viel Liebe und Leidenschaft unter Einhaltung des Tierschutzgesetzes. Sie produzieren nachhaltig mit der nötigen Weitsicht, damit die wertvollen Ressourcen der Erde auch kommenden Generationen zur Verfügung stehen.

Beitrag teilen

Das könnte Sie auch
interessieren

Wissenswertes und Neuigkeiten

Das Emmentaler AOP URTYP Event 2022 mit Natur- und Sternekoch Stefan Wiesner.

Urgewaltig

Guet «Gmacht»!

Die Top 10 Emmentaler AOP Käsereien 2021

Über die Funktion von Lab

Was ist Lab und was macht es mit dem Käse?

Suche

Was möchten Sie finden?
Suche
Generic filters

Schnelleinstieg