Emmentaler AOP

Faszination Käselaib

Wie gross ist eigentlich ein Emmentaler-AOP-Käselaib? Wie viel wiegt er? Und wie viel Liter Rohmilch braucht es für einen Laib? Wir verraten Ihnen alles über den ganzen Stolz einer jeden Käserin und eines jeden Käsers.

Emmentaler Switzerland setzt sich für die konstant qualitativ hochstehende Herstellung und Reifung des originalen Emmentaler AOP ein. Dabei unterstützt Emmentaler Switzerland eine Käseproduktion im Rahmen einer natürlichen, umweltfreundlichen Land- und Milchwirtschaft, sichert den Herkunftsschutz gemäss der Verordnung über den Schutz von Ursprungsbezeichnungen, bestimmt die Qualitätsziele und -anforderungen und überwacht die definierten Normen. Während des gesamten Reifeprozesses werden die Käselaibe regelmässig gepflegt. Erst nach 4 Monaten und kontinuierlichen Qualitätsprüfungen wird der Käse taxiert und muss mindestens 18 von 20 Punkten erreichen, damit er für den Verkauf freigegeben wird.

Als Käselaib bezeichnet man einen ganzen Käse, bevor dieser zerteilt oder in Scheiben geschnitten angeboten wird. Doch welche Geheimnisse stecken in dem prachtvollen Endprodukt, das über Monate im Keller zu einem wahren Qualitätsprodukt reift?

Wie gross ist ein Käselaib?

Ungefähr 80 bis 100 cm misst der Durchmesser eines mächtigen Laibs Emmentaler AOP. Dazu hat er eine stattliche Höhe von rund 16 bis 27 cm.

Wie viel wiegt ein Käselaib?

Ein Laib Emmentaler AOP hat ein Idealgewicht zwischen 75 und 120 kg. Das Durchschnittsgewicht beträgt 90 kg.

Wie viel Milch steckt in einem Laib Käse?

Unsere Käserinnen und Käser benötigen für einen Laib Emmentaler AOP mit einem Gewicht von 100 kg
ca. 1’200 l Milch – genauer gesagt Rohmilch, die weder pasteurisiert noch thermisiert wurde. Dies bedeutet,
dass etwa 2,4 l Rohmilch nötig sind, um eine handelsübliche Menge von 200 g Emmentaler AOP herzustellen.

Wie lange muss ein Käselaib reifen?

Wie lange ein Laib Käse reift, hängt ganz von der Käsesorte ab. Emmentaler AOP reift mindestens 4 und bis zu 30 Monate in einem unserer Käsekeller – je nach gewünschtem Reifegrad. Als mild wird der Emmentaler AOP im Alter von mindestens vier Monaten angeboten, als angereift gilt er ab acht und als voll ausgereift nach einer Reifezeit von zwölf Monaten.

Wofür dient die Rinde am Käselaib?

Die Käserinde eines Laibs Emmentaler AOP ist eine Art Schutzmantel, der im Herstellungsprozess ganz natürlich während der Behandlung im Salzbad entsteht und sich positiv auf das Aroma des Käses auswirkt. Die Rinde sorgt ausserdem dafür, dass bei der Reifung im Gärkeller das Kohlesäuregas nicht aus dem Käselaib entweicht und somit die berühmten Löcher entstehen.

Wofür steht die Nummer auf dem Käselaib?

Die individuelle vier- bis achtstellige Nummer auf jedem Emmentaler AOP ist die Nummer der Käserei, die diesen Laib produziert hat. So können Sie einen Laib echten Emmentaler AOP auf den ersten Blick erkennen und sogar seinen Ursprung und Produktionsort ganz genau zurückverfolgen.

Gut zu wissen: Nur die Käsereinummer auf der Käsereimarke mit der roten Strahlenmarke garantiert die Echtheit von Emmentaler AOP.

Beitrag teilen

Das könnte Sie auch
interessieren

Wissenswertes und Neuigkeiten

Das Emmentaler AOP URTYP Event 2022 mit Natur- und Sternekoch Stefan Wiesner.

Urgewaltig

Guet «Gmacht»!

Die Top 10 Emmentaler AOP Käsereien 2021

Über die Funktion von Lab

Was ist Lab und was macht es mit dem Käse?

Suche

Was möchten Sie finden?
Suche
Generic filters

Schnelleinstieg